Rosinenessig selbst gemacht – feiner Essiggenuss mal anders!

0 keine Tags Permalink 0

Rosinenessig schmeckt süßlich herb und eignet sich beispielsweise zum Marinieren von Fleisch hervorragend. Aber auch in exotischen Gerichten – besonders in indischen Speisen – kann der Rosinenessig seinen Geschmack voll entfalten. Und die essiggetränkten Rosinen? Die eignen sich bestens für Wildgerichte, als Soßeneinlage, zu Rotkraut oder als Einlage für Geflügelpasteten.

Rosinenessig

Zutaten

  • 1 l Weiß- oder Rotweinessig
  • 100 g Rosinen
  • etwas Zimt und Nelken

Zubereitung

Essig und Rosinen in einem Topf erhitzen. Abkühlen lassen und in eine vorbereitete Flasche füllen. Gewürze dazugeben und 2 bis 4 Wochen stehen lassen. Dann eine Kostprobe nehmen und eventuell noch länger ziehen lassen bzw. nachträglich abschmecken. Filtern und in entsprechende Flaschen abfüllen.

Tipp:
Wer es gerne scharf hat, kann 20 g grob zerstoßene rote Pfefferkörner dazugeben. Am besten wickeln Sie den Pfeffer in ein Mulltuch, damit er sich nicht mit den Rosinen vermischen kann und lassen ihn so dem Essig seine Würze geben.

mhk küchen händlersuche

mhk gewürz kräuter rezept

mhk_banner_diverse_1000x450px_2

mhk_banner_diverse_1000x450px_3

mhk_banner_diverse_1000x450px_6

mhk küche

mhk küche

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *