5 Dinge, die wir aus der Küche verbannen sollten

0 keine Tags Permalink 0

Die Küche – Mittelpunkt der Familie, Rückzugsort, Schmuckstück und wohl einer der beliebtesten Wohnbereiche. Warum haben wir also immer noch Dinge in unserer Küche, die unsere Gesundheit schädigen können bzw. die Umwelt belasten. Wir sagen ganz klar – raus damit! Diese 5 Dinge sollten wir uns unseren Küchen verbannen:

Fertigsalat

Es wurde nachgewiesen, dass sich in essfertigen Salaten mehr Keime und Schimmelpilze tummeln als in offenem Häuplsalat. Zudem wird die Umwelt durch den Plastikmüll belastet.

Frischer Salat ist eindeutig die gesündere Wahl.

Überzuckerte Cerealien

Schokomüslis, Honig-Pops etc. schmecken zwar süß, sind aber kein guter Start in den Tag. Obwohl sie sehr kalorienhaltig sind, machen sie überhaupt nicht satt.

Greifen Sie besser zu Haferflocken, die Sie mit ein wenig Wasser und frischem Obst zur reichhaltigen Köstlichkeit machen können.

mhk küchen händlersuche

Niedrige Fleischqualität

Wir essen gerne Fleisch – viel Fleisch, wie Zahlen belegen. Die vermehrte Produktion ist nur möglich, wenn Tiere unter grausamen Bedingungen in Massen gehalten werden. Deshalb muss man aber nicht gleich zum Vegetarier oder Veganer werden.

Am besten den Fleischverbrauch ein wenig reduzieren und auf Bio-Fleisch umsteigen. Der Konsument bestimmt, was ins Supermarktregal kommt!

Küchenrollen und Frischhaltefolien

Küchenrollen und Frischhaltefolien sind reine Wegwerfprodukte, die wir bewusster einsetzen sollten oder für immer aus unserem Haushalt verbannen können.

Besser für die Umwelt sind Geschirrtücher und Brotdosen.

Lebensmittelverschwendung

Auch in puncto Lebensmittel gilt zu sagen – bewusster ist mehr! Etwa die Hälfte aller produzierten Lebensmittel landen im Müll.

Hier kann man am besten selbst überlegen, wie man den Einkauf gezielter steuert und so auch seinen Geldbeutel schont.

mhk_banner_diverse_1000x450px_3

mhk_banner_diverse_1000x450px_2

mhk gewürz kräuter rezept

mhk_banner_diverse_1000x450px_6

mhk küche

mhk küche

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *