Wiegen ohne Waage – Mit diesen Tricks klappt’s

0 keine Tags Permalink 0

Was auf den ersten Blick etwas paradox klingt, ist tatsächlich keine große Hexerei. Hast du einmal keine Waage bei der Hand, kannst du dennoch im Handumdrehen wiegen – ganz ohne technisches Messgerät.

Hier geben wir dir Tipps, wie du sowohl Flüssigkeiten, Öle oder Pulver kinderleicht wiegst.

Deine Utensilien

Deine besten Freunde beim Wiegen ohne Waage sind Messbecher, -tassen sowie -löffel. Alternativ reichen auch ganz gewöhnliche Ess- oder Teelöffel, um kleinere Portionen zu messen.

Hierbei sollten diese beiden Ausdrücke beachtet werden:

  • gestrichen heißt, den Löffel ebenmäßig zu bedecken
  • gehäuft bedeutet einfach die doppelte Menge.

Beispiel: 1 gestrichener Teelöffel entspricht 4 Gramm Zucker, 5 Gramm Salz oder 3 Gramm Backpulver – gehäuft das jeweils Doppelte.

Messbecher sind bei größeren Mengen besonders praktisch und beinahe in jedem Haushalt zu finden. Viele dieser Becher haben mittlerweile an ihren Skalen sogar die unterschiedlichsten Lebensmittel angegeben. Besonders V-förmige Becher eignen sich gut für kleinere Mengen, da sie unten exakter messen können.

Wer beim Kochen und Backen öfter auf internationale Rezepte zurückgreift sollte sich auch US-Cups zum Messen zulegen. Diese nennen sich auch Messtassen und sind nicht nur handlich sondern auch platzsparend.

Lebensmittel messen

Anhand dieser typischen Beispiele kannst du Zutaten beim Kochen oder Backen messen:

Flüssigkeiten (z.B. Wasser, Milch oder Öl):

  • 1 Esslöffel = 15 ml
  • 1 Teelöffel = 5 ml
  • 1 kleine Tasse = 125 ml
  • 1 große Tasse = 250 ml

Feste Fette:

  • 1 Teelöffel Butter = 5 g
  • 1 Esslöffel = 10 g

Mehl:

  • 1 Teelöffel Mehl = 5 g
  • 1 Esslöffel = 10 g
  • 1 kleine Tasse Mehl = 80 g

Reis:

  • 1 Esslöffel = 15 g
  • 1 Tasse = 120 g

Eine Waage ist beim Backen und Kochen zwar praktisch aber nicht essentiell. Besonders bei sehr kleinen Mengen oder wenn es mal schnell gehen muss eignen sich diese Alternativen oftmals sogar besser, um zu wiegen und messen.

Habt auch ihr Tipps für die Küche, mit denen sich Zutaten simpel und effektiv messen lassen?


Weitere interessante Beiträge:

 

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *