Richtig waschen: Mit diesen Tipps bestimmt keine Hexerei

0 keine Tags Permalink 0

Richtig gelesen – wir erweitern unser Revier und klären in puncto „Wäsche richtig waschen“ auf. Auch wenn moderne Waschmaschine mit ihren zahlreichen Programmen beinahe keine Fehler mehr zulassen: Wäschen sortieren und Energie sparen musst immer noch du. Aber keine Sorge – wir haben alle wichtigen Tipps für dich, um deine Wäsche rein zu waschen.


Gleich und Gleich gesellt sich gern

Rote Socke und weißes T-Shit: Das Ergebnis kannst du dir denken. Sowie im Leben gilt auch beim Waschen: Ähnliches gehört zu zusammen. Trenne dunkle sowie helle Buntwäsche, Weißes und Schwarzes und geh’ so auf Nummer sicher. Oftmals helfen Verfärbungstücher, wer aber nichts riskieren möchte, sollte vorher gut sortieren. Auch bei der Temperatur gibt es Unterschiede. Normale Kleidung kannst du sorglos mit 40° waschen, während Handtücher, Unter- sowie Bettwäsche sich gerne auf heiße 60° einlassen.

Hinweis: Bei Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass Flüssigwaschmittel speziell für schwarze Wäsche deren Farbe nicht besser erhalten. Normales Colorwaschmittel habe den gleichen Effekt und bei beiden Anwendungen ergrauten Kleidungsstücke gleich stark.


Entkalken und Weichspülen?

Hier scheiden sich die Hausmenschengeister – der eine sagt ja, für den anderen absolut verzichtbar. Wir sagen, dass heutzutage in allen Waschmitteln ausreichend Kalkschutz vorhanden ist, sofern es nach Anweisung richtig dosiert wird. Weichspüler enthalten unnötige Chemikalien, auch wenn Tenside sich biologisch abbauen lassen. Bei Duftstoffen und anderen Inhalten lässt sich dieser Abbau nicht nachweisen. Wer auf weiche Wäsche steht, kann sie im Garten oder an der Wäscheleine aufhängen und den Weichspüler durch den Wind ersetzen. Eine weitere Option wäre der Trockner.

 

Außerdem: Billig ist nicht gleich schlecht – günstige Waschmittel sind fast genauso gut wie teure Marktführer.


Sport- & Outdoorbekleidung

Zwar wagen sich die wenigsten an Soft-Shell oder Power-Shield Materialien, aber auch diese darf, oder besser sollte sogar, gewaschen werden. Der beim Sport entstehende Schweiß kann Membranen verstopfen. Daher ab in die Maschine, flüssiges Spezialwaschmittel dazu und bei 30° mit 600 Umdrehungen sorglos reinigen. Hersteller von Outdoor-Marken empfehlen die angegeben Dosierung des Waschmittels aber zu unterschreiten – meist reicht bereits die Hälfte der angegebenen Menge.


Der Umwelt zuliebe

In der Küche sind wir bereits im Energiesparmodus (Link auf Blog), daher dürfen wir auch im restlichen Haushalt etwas Gutes für die Umwelt tun. Nachhaltig waschen ist leichter als du denkst – eine volle Maschine ist bereits die halbe Miete. In vielen Haushalten läuft eine Waschmaschine mehrmals die Woche und das, obwohl weitaus mehr Wäsche Platz gehabt hätte. Dosiere dein Waschmittel nicht zu großzügig und bei den Graden ist weniger mehr. So einfach geht’s.


Gaggenau – Tipps vom Profi

Auf Nummer sicher in puncto Qualität und Energieverbrauch gehst du mit Maschinen von Gaggenau. Ihre Produkte spielen wahrlich Zukunftsmusik und machen das Waschen nicht nur kinderleicht, sondern sparen wo sie nur können. Ein intelligentes Dosiersystem achtet darauf, dass du nicht zu viel Waschmittel verwendest. Die innovative Motortechnologie bringt mehr Leistung und macht die Maschine zeitgleich im Haushalt beinahe geräuschlos. Ebenso sorgt die Waschmaschine auch in Sache Umwelt nicht für Aufregung, sondern ist trotz verstärkter Leistung extrem schonend für Mutter Natur.

Durch die zahlreichen individuellen Programme sowie intelligenter Fleckenautomatik sparst du Zeit, Energie, Wasser und Nerven. Wir trauen uns sogar zu versprechen, dass so fast nichts mehr schief gehen kann.


Hygiene an erster Stelle

Zwar verbrauchen hohe Temperaturen mehr Energie – ab und an muss deine Maschine aber dennoch gereinigt werden. Bei dem typischen feuchtwarmen Klima in einer Waschmaschine siedeln sich Pilze und üble Gerüche nur zu gerne an.

Um diesen den Kampf anzusagen brauchst du aber nicht unbedingt chemische Reinigungsmittel: Ein Waschgang bei 95° reicht aus, um deine Maschine keimfrei zu bekommen. Mit 60° und Vollwaschmittel reduzierst du Keime leider nur – zum Beseitigen muss es schon richtig heiß zugehen.

Vergiss beim Reinigen auch die Waschmittelschublade nicht, denn auch hier sammelt sich allerhand. Die Waschmaschinen von Gaggenau sind sogar so schlau ausgestattet, dass sich das Pulverfach nach jedem Waschgang von selbst reinigt. So ersparst du dir lästiges Abschrubben und Reinigen.


Richtig waschen ist also keine Hexerei. Wer diese einfachen Tipps beachtet, schont Wäsche sowie Umwelt im Handumdrehen. Schließlich lieben wir es, Gutes zu tun!


MHK Facebook Fan

MHK Küchenspezialisten Händlersuche


Weitere interessante Beiträge:

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *