Alles heiße Luft?

0 keine Tags Permalink 0

Backofen noch warm reinigen.

Seien wir uns ehrlich: „Backofen reinigen“ befindet sich vermutlich nicht oft unter den Top 3 Freizeitaktivitäten an einem freien Wochenende. Mit diesen Tipps wird es aber zumindest etwas leichter. Versprochen!


Rechtzeitig eingreifen

206_backrohrreinigung_shutterstock_1243340671_drobot-viktoriia

 

Auch wenn es nervt – der Griff zum Putztuch sollte sofort erfolgen. Je länger du Flecken in deinem Backofen ignorierst, desto aufwändiger und langwieriger wird das Putzen danach. Tropfen etwa Fett oder andere Speisen auf das Blech oder gar auf den Boden, setzt sich diese Verunreinigung regelrecht fest. Wischst du aber drüber solange das Rohr noch warm ist, reicht manchmal ein feuchtes Tuch mit etwas Spülmittel.


Die Kraft der Natur

206_backrohrreinigung_shutterstock_763757329_jpc-prod

Sind Flecken aber dennoch eingebrannt musst du nicht sofort zu chemischen Stoffen greifen. Auch natürliche Hausmittel sind starke Gegner im Kampf gegen Eingebranntes.


Backpulver & Natron

Vermische drei bis vier Beutel Backpulver oder die gleiche Menge Natron mit 100 ml Wasser zu einer dicken Paste und streiche diese auf die verschmutzen Stellen im Rohr. Nachdem du die Mixtur eine Nacht einwirken lässt, kannst du den Ofen am nächsten Morgen mit einem nassen Tuch auswischen.


Salz

Wer starke Flecken am Boden des Ofens reinigen möchte greift am besten zu Salz. Dafür das Backrohr anfeuchten und herkömmliches Speisesalz auf die betroffenen Stellen streuen. Danach erhitzt du den Ofen auf circa 50° bis das Salz darin braun wird. Nach dem Abkühlen das Salz herauskehren und feucht nachwischen, wenn das Backrohr noch warm ist.


Zitrone

Auch bei dieser Variante geht’s heiß zu. Sind die Wände und Boden des Backrohrs stark verschmutzt umgehst du lästiges Schrubben, indem du den Saft einer Zitrone, samt Schale und etwas Wasser in eine ofenfeste Form gibst und auf der untersten Schiene bei 150° aufheizt. Beim Verdampfen lösen die säurehaltigen Inhaltsstoffe eingebranntes Fett.

Achtung: Das Rohr dabei nicht vorheizen und während des Vorgangs nicht öffnen.

Ist die Flüssigkeit verdampft, kannst du den Ofen ganz einfach mit einem feuchten Tuch auswischen.


Soda

Zwei bis drei Teelöffel Soda mit heißem Wasser reichen aus, um hartnäckigen Flecken den Garaus zu machen. Mit einer Sprühflasche das Gemisch ins Backrohr sprühen und nach mehreren Stunden mit klarem Wasser auswischen. Et voilà – dein Ofen ist wieder sauber.

Tipp: Sind die Flecken nicht besonders hartnäckig oder möchtest du unangenehme Gerüche beseitigen, greifst du am besten zu Essig. Dieses Hausmittel löst Fett leicht auf und bekämpft jeden Gestank.

Reichen Hausmittel nicht mehr aus, helfen dir spezielle Backofenreiniger, um den Ofen wieder sauber zu bekommen. Greife aber niemals zu spitzen Gegenständen, um Eingebranntes abzukratzen, denn dabei können schwere Schäden entstehen.

Wer aber schnell zum Lappen greift, muss sich gar nicht erst mit hartnäckigen Verschmutzungen plagen.

206_backrohrreinigung_shutterstock_1096596248_syda-productions


Bildnachweis:

Shutterstock ©Syda-Productions
Shutterstock ©JPC-PROD
Shutterstock ©DROBOT-VIKTORIIA

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *