Selbst gemachtes Eis ohne Eismaschine

0 keine Tags Permalink 0

Klappt einfacher, als du denkst!

Was erfrischt an einem heißen Sommertag besser als herrliche Eiscreme? Und die kannst du jetzt ganz einfach selber machen – ohne Eismaschine und viel Aufwand!


Eiscreme selbst gemacht – die Grundregeln

249_mhk_eis_shutterstock_304240067_superlime

 

Wir haben gute und schlechte News für dich. Zuerst die schlechten: Die Basis beinah jeder Eiscreme ist eine fetthaltige Flüssigkeit wie beispielsweise Sahne, Milch, Crème fraîche, Soja- oder Mandelmilch oder Kefir. Diese Basis sorgt zwar nicht für die perfekte Bikinifigur, dafür aber für sich herrlich entfaltende Aromen. Die guten News: Es schmeckt absolut köstlich!

Nun ja, was soll’s – dafür kannst du beim Eis-Selbermachen zumindest auf die richtigen Zutaten achten. Denn zum Süßen muss es nicht zwingend Zucker sein – hier kannst du auf Honig zurückgreifen. Eier sind zudem ein wichtiger Bestandteil, damit dein Eis ohne Eismaschine auch wirklich cremig wird und die Zutaten emulgieren können. Wichtig dabei ist, dass sich der Zucker im Eigelb völlig aufgelöst hat und die Masse homogen ist. Nur so gehst du sicher, dass sich das Eigelb später nicht am Boden absetzt.

Geduld und kräftige Handarbeit ist ebenfalls beim Eis-Selbermachen an der Tagesordnung, denn die Basis muss mehrere Stunden gekühlt und regelmäßig umgerührt werden. Nur so verhinderst du kleine Kristalle und erhältst ein cremiges Eis. Und durchs viele Rühren klappt es mit der Bikinifigur ja vielleicht doch wieder.


Grundzutaten für cremiges Milcheis:

249_mhk_eis_andris-romanovskis-wapedf_jwwe-unsplash

200 ml Vollmilch, 200 ml Schlagobers, ca. 150 g Zucker (oder ein anderes Süßungsmittel) und 3 Eigelb.

Zubereitung:

  • Schritt 1:

Schlagobers, Milch und Zucker in einem Topf erhitzen, aber bloß nicht aufkochen lassen. Wer Milch und Zucker kombinieren will, kann stattdessen auch süße Kondensmilch verwenden.

In der Zwischenzeit kannst du eine Schüssel kalt stellen.

  • Schritt 2:

Das Eigelb schön hell aufschlagen und die Milchmischung vorsichtig unterrühren. Die rohe Ei-Masse nochmals vorsichtig erwärmen (nicht kochen!) und unter ständigem Rühren sämig schlagen. Danach die abgekühlte Eismischung in deine vorgekühlte Schüssel ins Gefrierfach stellen.

  • Schritt 3:

Eine Stunde später ist die Masse bereits angefroren und sollte nun alle 20 bis 30 Minuten umgerührt werden. So entsteht ein luftiges und cremiges Eis ohne Eismaschine.

  • Schritt 4:

Nach vier Stunden darfst du kräftig zuschlagen, denn deine eigene Eiscreme ist fertig! Lass es dir schmecken!

  • Beeren, Schoko und andere Kreationen

Nun kannst du kreativ werden – egal ob Schoko-Chili oder Joghurt-Waldbeere. Für fruchtige Eiscremes oder andere Ideen pürierst du einfach die tiefgefrorene Basis (beispielsweise Beeren) mit Joghurt oder Schlagobers und schon ist dein Eis fertig.


Rezept-Idee für Figurbewusste:

  • Matcha-Bananen-Nicecream

249_mhk_eis_shutterstock_689562241_jrp-studio

Für diese fett- und zuckerarme Variante einfach Bananen in Scheiben einfrieren. Danach die gefrorenen Stücke mit einem Standmixer fein pürieren, Matcha-Pulver hinzufügen und mit Agavendicksaft nach Bedarf süßen. Deine Nicecream ist sofort servierfertig. Den Extra-Kick bekommt dein Dessert mit Schokostückchen, Kokoschips, Streuseln oder Obst. Hier sind dir keine Grenzen gesetzt.

  • Sorbet ohne Eismaschine

249_mhk_eis_shutterstock_440484982_zarzamora

 

Auch diese erfrischende Nachspeise klappt schnell und ohne viel Aufwand.

Dafür einfach Frucht, Zucker und Wasser aufkochen, pürieren und über Nacht einfrieren – fertig ist dein selbstgemachtes Sorbet.

  • Eis am Stil

249_mhk_eis_daniel-hjalmarsson-3sl9_ubyino-unsplash

Auch dieser Klassiker aus unserer Kindheit ist spielerisch einfach hergestellt. Einfach eine Basis nach deinen Wünschen herstellen, in Förmchen füllen und am nächsten Tag genießen.

Na – läuft dir auch schon das Wasser im Mund zusammen? Eis selber machen ist wirklich keine Hexerei und erfrischt selbst am heißesten Sommertag.


Bildnachweis:

shutterstock ©JRP-Studio
shutterstock ©zarzamora
shutterstock ©Superlime
shutterstock ©Imageman
unsplash       ©matilda-bellman
unsplash       ©daniel-hjalmarsson
unsplash       ©brooke-cagle
unsplash       ©andris-romanovskis


MHK Facebook Fan


Weitere schnelle Rezepte:


MHK Küchenspezialisten Küchenstudio

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *