Die umweltfreundliche Küche

0 keine Tags Permalink 0

Mutter Natur und deiner Küche zuliebe

Nachhaltigkeit liegt im Trend! Aber können wir auch direkt in unseren Küchen umweltfreundlich leben? Ja das geht und wir zeigen dir wie. Denn mit ein paar einfachen Tricks machst du deine Küche und die Welt zu einem besseren Ort.


Wasser und Strom sparen

Kannst du dir vorstellen, dass alleine dein Kühlschrank 9-15% deiner gesamten Stromrechnung ausmachen kann? Ineffiziente Elektro- und Küchengeräte sind somit nicht nur Strom-, sondern auch wahre Geldfresser. Bei der Wahl eines sparsamen Geräts schonst du also Umwelt und deinen Geldbeutel. Auch am Herd kannst du Energie einsparen und das Motto „für jeden Topf gibt’s einen Deckel“ Realität werden lassen. Bis zu 30% weniger Energie verbraucht, wenn du beim Wasserkochen einen Deckel verwendest.

Gute Neuigkeiten haben wir für die „Spülscheuen“ unter euch – überlasse dein schmutziges Geschirr lieber der Spülmaschine, denn von Hand zu waschen verbraucht zu viel Wasser.

Du möchtest noch mehr Tipps zum Energie sparen? Dann könnte dir dieser Artikel gefallen: Energiesparen A bis Z


Nachhaltige Lebensmittel & Vorräte

ewe_komfortwunder_komfort_shelf

Erdbeeren im Winter? Diesen Luxus sind wir mittlerweile gewohnt, denken dabei aber selten an die Konsequenzen. Wer wirklich umweltfreundlich leben will, kauft saisonal und regional und vermeidet so lange Transportwege, die Obst und Gemüse sonst zurücklegen müsste.

Wusstest du, dass beinahe 20% des weltweiten CO2-Ausstroßes auf uns Fleischkonsumenten zurückzuführen sind? Wir empfehlen daher den eigenen Verbrauch zu reduzieren und bewusster einzukaufen. Sieh dich doch mal auf dem nahegelegen Bauernmarkt um, statt im Supermarkt – so setzt du mehr auf Regionalität.

Auch beim Einlagern kannst du clever handeln. Anstelle von finsteren Vorratskammern, in denen Speisen schnell vergessen werden, gibt es von ewe das Komfort Shelf. Mit individuellen Elementen passt du es kinderleicht deinen Bedürfnissen an und kannst es beliebig zusammenstellen. Durch den offenen Aufbau werden deine Lebensmittel so platzieren, dass du stets einen Überblick deiner Vorräte hast. So kommt es zu keinen unnötigen Einkäufen oder abgelaufenen Produkten.

Tipp: Leere Gläser und Dosen eignen sich hervorragen zum Einlagern und Aufbewahren.

Mehr Tipps & Tricks zum Einlagern gibt’s hier: (LINK Blog Vorräte)


Nachhaltig = langlebig

Beim Einkaufen kannst du nicht nur bei deinen Lebensmitteln auf Nachhaltigkeit setzten, sondern auch bei der Wahl deiner Geräte und Küchenutensilien. Statt billigen Teilen, die nach kurzer Verwendung bereits wieder im Müll landen, solltest du in qualitativ hochwertigere Produkte investieren.

Nicht sicher welche Geräte du brauchst? Dann kannst du hier nachlesen, welche Grundausstattung in jede Küche gehört: Grundausstattung


Bio-Putzen

Auch beim Reinigen kannst du der Umwelt Gutes tun und auf die Kraft von Mutter Natur vertrauen. Lass chemische Putzmittel im Regal stehen und greif lieber auf biologische Mittel zurück. Essigessenz, Zitronensäure und Natron wirken wahre Wunder. Verwendest du außerdem Putzlappen, die anschließen weggeworfen werden? Auch das ist nicht notwendig, denn mittlerweile gibt es zahlreiche Tücher, die sich einfach in der Waschmaschine reinigen und wiederverwenden lassen.


Müll trennen oder gar vermeiden

rollkorb_mit_abf-system_ausziehbarer_deckellade

Das wohl größte Problem sind die Massen an Abfall, die wir tagtäglich produzieren. Damit dieser Müll gar nicht erst entsteht, können wir uns bewusst dagegen entscheiden und beim Einkaufen bereits auf Verpackungsmaterial achten. Wasserflaschen aus Plastik werden gegen Glasflaschen eingetauscht und Plastiksackerl vom Stoffbeutel abgelöst.

Aber wir wissen natürlich, dass man nicht jeden Abfall vermeiden kann, daher ist ein sorgsamer Umgang umso wichtiger.

Mit den ewe Abfallsystemen trennst du Müll direkt unter der Spüle. Durch die Touch & Drive Funktion brauchst du die Front lediglich leicht mit dem Knie andrücken und schon öffnet oder schließt sich dein Abfallschrank – ein besonders praktisches Feature, wenn wir bedenken, dass Hände meist nass oder nicht frei sind.

In den einzelnen Laden von ewe kannst du dann problemlos Bio-, Plastik-, Glas-, Papier- und Restmüll voneinander trennen.

Tipp: Biomüll ist nicht gleich Biomüll. Aus ausgekochten Gemüseschalen kannst du noch Brühe zum Kochen selber machen.

Ein nachhaltiger Lebensstil ist derzeit und hoffentlich auch in weiterer Zukunft en vogue. Und das finden wir gut so! Denn nur wenn wir alle gemeinsam an unsere Umwelt denken, können wir eine bessere Welt zurücklassen.
Du möchtest noch mehr tun und Müll möglichst ganz vermeiden? Dann haben wir hier noch ein paar Tricks für dich: Müll vermeiden.


Weitere interessante Beiträge:

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *