Ran an die Küchenplanung

0 keine Tags Permalink 18

Diese ersten Schritte sind besonders wichtig

Eine neue Küche ist das Herzstück eines jeden Heims. Sie ist ein Ort der Begegnung, der Kreativität und verbreitet ein Gefühl von Geborgenheit. Damit dieser Ort auch tatsächlich diese positiven Aspekte erfüllt, ist die Planung einer neuen Küche besonders wichtig. Und diese fünf Schritte helfen dir dabei.


Schritt 1: Der Grundriss, die Anschlüsse und die Technik

000_MHK_Kuechenplanung_mikael-cho-ZMIrSYeDEsc-unsplash

Eine Küche muss funktionell, aber gleichzeitig auch etwas fürs Auge sein. Eine praktische Küche macht niemanden glücklich, wenn sie optisch nicht gefällt. Ebenso ist eine aufregend gestaltete Küche nervenaufreibend, wenn ihre Funktionalität nicht stimmt.

Um diesem Dilemma entgegenzuwirken, gilt es sich zunächst einen Überblick zu verschaffen. Wie sind die Gegebenheiten in meinem Raum? Je besser du die Ausgangssituation kennst, desto eher kannst du eine passende Küche planen. Dafür musst du den Grundriss, samt Ecken und Nischen kennen, sowie alle Strom- und Wasseranschlüsse genau lokalisieren. So ergeben sich für jeden Raum Freiheiten oder Einschränkungen bei der Gestaltung. Denn für jedes Gerät gibt es eine perfekte Platzierung, um den Raum auf ein uneingeschränktes Kochverhalten und auf individuelle Bedürfnisse anzupassen.


Schritt 2: Deine Bedürfnisse

000_MHK_Kuechenplanung_naomi-hebert-MP0bgaS_d1c-unsplash

Jeder Koch und jede Köchin hat andere Bedürfnisse – die einen brauchen Stauraum (Stauraum), die anderen kommen ohne große Arbeitsfläche nicht aus. Viele lieben große Kühlschränke, den anderen ist ein Ort der Zusammenkunft, wie eine angeschlossene Bar wichtig. Werde dir im Vorhinein klar, welche Funktionen deine Küche unbedingt erfüllen muss und wie du diese in deinen Raum einfügen kannst.


Schritt 3: Geräte, Arbeitsrichtung & Küchenzonen

000_MHK_Kuechenplanung_le-creuset-LJ8OnqaYUqw-unsplash

Kennst du deine Bedürfnisse, kannst du nun auch die passenden Küchengeräte darauf abstimmen. Jede Traumküche beinhaltet auch die entsprechende Ausstattung. Je kleiner die Küche, desto raffinierter musst du planen, um auch tatsächlich alle Geräte unterbringen zu können.

Außerdem spielen deine Gewohnheiten eine große Rolle – ein Küchenprofi wird dich fragen, ob du Link- oder Rechtshänder bist, denn dies nimmt Einfluss auf deine Arbeitsrichtung. Wir wissen, dass in Küchen alle Arbeitsgriffe immer ein bestimmtes Schema verfolgen. Bei der Planung beachten wir diese Handgriffe und ordnen Küchengeräte und Schränke dementsprechend an, damit wir diesen natürlichen Bewegungsablauf nicht stören.

Diese Methode funktioniert, indem wir deine Traumküche in einzelne Zonen unterteilen. Eine Zone ist für das Kochen reserviert, eine für die Aufbewahrung von Lebensmitteln, die dritte für die Reinigung und Hygiene und die letzte für die Aufbewahrung von Küchenutensilien. Teilen wir diese Zonen richtig ein, so folgen eine logische Abfolge der einzelnen Schritte sowie eine Trennung von kühlen und trockenen Zonen, von heißen Gar- und Kochzonen.

Wie genau das funktioniert, haben wir hier erklärt: à LINK Blog Arbeitszonen.

Hinweis: Die Ergonomie spielt eine wichtige Rolle beim Wohlfühlfaktor in deiner Küche. Um die passende Höhe deiner Küchenarbeitsplatte zu messen, müssen wir auch die Höher deiner Ellenbogen kennen. Wie du die ideale Höhe herausfindest, erklären wir dir hier: à LINK Blog Arbeitshöhe


Schritt 4: Ausreichenden Stauraum

Nichts treibt deinen Puls in einer Küche höher als Platzmangel. Topfe, Pfannen und Co brauchen ihren Platz, ebenso wie Kaffeemaschine und Toaster. Diese möchtest du nicht nur schnell verstauen, sondern auch schnell griffbereit haben. Damit hier die Funktionalität an erster Stelle steht, muss sorgfältig geplant werden. Nutze dafür jeden verfügbaren Zentimeter für Hängeschränke, Schubladen oder geräumige Schränke. Achte auch hier auf deine Gewohnheiten. Welche Utensilien brauchst du am häufigsten und wo passen sie daher am besten hin?

Wir haben hier ein paar Tricks für dich, um den Stauraum in deiner Küche optimal zu nutzen:  Stauraum.


Schritt 5: Ran an die Planung

000_MHK_Kuechenplanung_nik-macmillan-YXemfQiPR_E-unsplash

Endlich ist es soweit – alle Grundrisse, Anschlüsse und Bedürfnisse sind notiert und im Kopf ist deine Traumküche bereits geplant. Nun liegt es an uns, diese Träume auch zu verwirklichen. Einer unserer Experten hilft dir, die perfekte Küche auch tatsächlich in deinen vier Wänden zu realisieren. Wir verschaffen uns dabei einen Überblick über die tatsächlichen Gegebenheiten, deine Gewohnheiten und Wünsche, dein Budget und wie wir diese Aspekte am besten kombinieren.

Wer noch unsicher ist, findet hier noch weitere Tipps für den Weg zur eigenen Traumküche: Küche planen Fehler bei der Planung


Bildnachweis: alle unsplash:

©Becca Tapert, ©Ionut Vlad, ©Khloe Arledge, ©Le Creuset, ©Mikael Cho, ©Naomi Hebert, ©Nik Macmillan, ©Sven Mieke


MHK Küchenspezialisten Küchenstudio


Weitere interessante Beiträge:

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *