Fliese trifft auf Holz

0 keine Tags Permalink 13

Mutiger Fußbodenmix

Offene Wohnküchen liegen im Trend! Weg von kleinen, abgetrennten Küchen, hin zu einem großen, geselligen Raum, wo Zeit mit den Liebsten und Kochen Hand in Hand gehen. Da so aber zwei Räume verschmelzen, gibt es auch ein paar praktische Dinge zu beachten, schließlich müssen Räume unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden. Wir zeigen dir, wie zwei Bodenbeläge – nämlich praktische Fliesen und gemütliches Holz stilvoll aufeinandertreffen.


Geschickt kombinieren

000_MHK_Fliese-Holz-Fußboden_shutterstock_733921561_©Cinematographer

Jede Zone in unserem Haus hat einen Zweck zu erfüllen. Dabei werden die Fußböden unterschiedlich stark beansprucht. Küchen, Eingänge, Keller, Abstellräume und Bäder sind meistens jene Orte, an denen sich Fliesen am besten eignen. Der Belag muss stoß-, kratz- und abriebfest sein. Zudem kommt es hier des Öfteren zu starken Verunreinigungen, die dank eines Fliesenbodens leicht beseitigt werden können.

Tipp: Wer kreative Stilsicherheit beweisen möchte, lässt Bodenbeläge ineinandergreifen. So schaffst du eine klare, aber dennoch harmonische und moderne Trennung in deinen Räumen.

000_MHK_Fliese-Holz-Fußboden_shutterstock_628365077_©Photographee.eu

Andere Räume hingegen verlangen eine gemütliche Atmosphäre, die zum Wohnen und Wohlfühlen dient. Holz steht für Behaglichkeit und ist wärmefördernd. Nun befinden wir uns aber in einem Wandel, durch welchen diese Räume nicht mehr klar durch Wände voneinander getrennt werden. Auch wenn Räume groß und offen sind, wollen wir dennoch das Gefühl einer Abtrennung auslösen. Der Wechsel eines Bodenbelags kann hier die perfekte Lösung sein, indem du Dielen und Fliesen verschmelzen lässt und Stilsicherheit mit mutigem Materialmix zeigst.


Der Aufbau

000_MHK_Fliese-Holz-Fußboden_shutterstock_1627704040_©Lisaveya

Optisches Kombinieren ist leicht – der Übergang der beiden Bodenbeläge ist hingegen tatsächlich eine Herausforderung. Ist die Aufbauhöhe identisch, so wie es bei einem Estrich der Fall ist, kannst du beide Materialien problemlos verwenden. Bei einem klassischen Dielenboden besteht der Aufbau aus Dampfsperren, Trittschalldämmungen sowie Lagerholz, während Fliesen auf einem Mörtelbett verlegt werden. Lass dich sowohl bei der Planung als auch bei der Verlegung der Böden am besten von einem Profi beraten.

Wichtig ist auch, das Verhalten der Materialien nicht außer Acht zu lassen. Holz dehnt sich, je nach Feuchtigkeitsgehalt und Temperatur, aus. Diese Schwankungen müssen bei der Planung unbedingt bedacht werden, da sich sonst Lücken zwischen den Belegen oder Risse im Belag bilden können. Flexible Materialien wie Silikon oder ein feuchtigkeitsresistentes Korkband können die Lösung sein. Diese eignen sich besonders gut für nasse Räume wie Küche und Bad.

000_MHK_Fliese-Holz-Fußboden_shutterstock_615694223_©Ant-Clausen

Müssen die Materialien nicht ineinander liegen, hilft auch eine deutliche Kante zwischen den beiden Verlegarten. Ein Übergangs- beziehungsweise Abschlussprofil aus Messing, Aluminium oder Kunststoff gibt hier ein klares Ende zwischen Fliese und Holz vor. Auch wenn diese Variante viel radikaler abschließt, sieht sie nicht weniger modern aus. Sie schafft einen spannenden Kontrast, bei dem der Mix sogar noch besser zur Geltung kommt. Mit viel Fingerspitzengefühl und den richtigen Mustern wird dieser Materialwechsels ein echtes Highlight.

Tipp: Kontrastvolle Akzente teilen den Raum nicht nur visuell, sondern verleihen einer schlichten Einrichtung das gewisse Etwas und sind ein echter Hingucker.

Jeder Raum muss unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden – mit etwas Mut und Kreativität gestaltest du aber neue Wohnideen, bei denen alter Fischgrätenparkett auf hippe, mediterrane Fliesen trifft und die Funktionalität erhalten bleibt!


Bildnachweis:

shutterstock: ©Fusionstudio, ©Natalia Lebedinskaia, ©Ant Clausen, ©Photographee.eu, ©Cinematographer, ©Lisaveya


Weitere interessante Beiträge:

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *