Fliesen richtig reinigen

0 keine Tags Permalink 0

Tipps, die du bestimmt noch nicht kanntest

Für die einen ein pflegeleichter Begleiter im Haushalt, für die anderen durch auffällige Muster und Farben ein heiß geliebter Eyecatcher. Egal ob du zu Hause klassisch schlichte Fliesen bevorzugst oder aufwendige marokkanische Mitbringsel dein Daheim verzieren – sie alle ticken gleich. Und wir zeigen dir, wie du deine Fliesen richtig reinigst.


Die Basics

Fußboden und Wandfliesen werden grundsätzlich gleich gereinigt – Glasreiniger, Spülmittel oder flüssiges Waschmittel eignen sich am besten. Orangenschalen oder Kernseife sind natürliche Alternativen. Bei den Fugen solltest du aber die Finger von Haushaltsmitteln wie Zitronensäure, Essig und Backpulver lassen, da diese den Fugenmörtel auflösen könnten. 


Richtig reinigen

Fliesen halten einiges aus. Im Badezimmer kämpfen sie gegen Kalk, in der Küche gegen Fett. Prinzipiell vertragen sie dementsprechend sogar säurehaltige Putzmittel und heißes Wasser aus. Vorsicht ist hingegen bei Naturfliesen aus Marmor, Sandstein und Schiefer geboten, denn diese edlen Materialien brauchen eine Sonderbehandlung.

Tipp: Achtung Rutschgefahr! Vermeide beim Putzen pflegehaltige Reinigungsmittel, die Wachs enthalten, da diese von Zeit zu Zeit eine dünne Schicht auf der Fliese hinterlassen.


Fettflecken in der Küche?

Das Einfache liegt so nah! Sind nach dem Kochen Boden und Wand übersäht mit Fettspritzern, greifst du am besten zum altbewährten Spülmittel. Es ist fettlösend, nicht zu aggressiv und immer bei der Hand. Danach einfach mit einem trockenen Küchentuch abreiben und sich an einer sauberen Küche erfreuen.

Sind die Flecken bereits eingetrocknet und somit hartnäckiger, ist Kernseife dein bester Freund. Einfach etwas Seife auf eine Bürste geben und mit lauwarmem Wasser abreiben. Wenn möglich, kannst du manche Stellen auch einfach einweichen oder vorsichtig abschaben.

Tipp: Wenn du keine Kernseife im Haus hast, kann flüssiges Vollwaschmittel eine gute Alternative sein. Ein paar Tropfen in warmes Wasser geben, die betroffenen Stellen reinigen und anschließend mit klarem Wasser abwischen.


Im Bad sind Kalk und Schimmel deine größten Feinde?

Dieses Problem kennen wir! Im Kampf gegen den Schimmel ist es wichtig, die Feuchtigkeit nach dem Duschen von den Fliesen zu bekommen. Dafür reicht ein simples Abwischen. Je öfter du sie danach putzt, desto geringer ist die Kalkbildung. Wir empfehlen einmal pro Woche, mindestens aber alle zwei Wochen, damit sich nicht zu viel Kalk ablagert.

Wer es blitzblank mag, gibt am besten ein paar Spritzer Glasreiniger in warmes Wasser und reinigt damit die Fliesen. Der Glanz danach wird dich umhauen!

Du magst es lieber etwas natürlicher? Dann reibe mit der Innenseite einer Orange deine Fliesen ab, lass das ganze circa eine halbe Stunde einwirken und wisch danach alles mit einem feuchten Schwamm ab. Den Duft wirst du lieben!

Ein weiterer natürlicher Helfer ist Kernseife. Mit ihr schrubbst du am besten Naturstein nebelfeucht und mit lauwarmem Wasser.


Alles ist sauber, nur die Fugen nicht?

Die kleinen Zwischenräume können uns manchmal ganz schön Kopfzerbrechen bereiten. Mit der richtigen Reinigung bleiben sie aber schimmel- und schmutzfrei.

Ein echter Geheimtipp ist Zahnpasta – die Bürste dazu ist naheliegend, denn sie ist klein und hat die perfekte Größe. Die Pasta hingegen enthält Partikel, mit denen du Schmutz und Flecken kinderleicht loswirst. Danach einfach mit Wasser abspülen und fertig.

Tipp: Beim Bodenwischen das Wischwasser regelmäßig austauschen, da sich sonst gelöster Schmutz in den Fugen absetzt.

Wie bereits erwähnt, raten wir von der Behandlung deiner Fugen mit Backpulver eher ab. Das Pulver sorgt zwar dafür, dass die Fliesen wieder in neuem Weiß erstrahlen, die Stärke darin ist aber ein Nährboden für Schimmel und kann die Situation sogar verschlimmern. Eine bessere Alternative sind 3 Esslöffel Natron, ein Esslöffel Wasser und ein Teelöffel Essigessenz. Einfach über die Fugen verteilen und ein paar Stunden wirken lassen. Danach abschrubben und feucht abwischen.

Aber Achtung: Natron darf nicht auf Silikonfugen verwendet werden.


MHK Facebook Fan

MHK Küchenspezialisten Händlersuche


Weitere interessante Beiträge:

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.