Wie lange halten Lebensmittel im Gefrierschrank tatsächlich?

0 keine Tags Permalink 0

Auf Eis gelegt – Haltbar für die Ewigkeit?  Wie lange halten Lebensmittel im Gefrierschrank tatsächlich? 

Auch wenn das ewige Eis nach unendlicher Haltbarkeit klingt – Lebensmittel halten selbst im besten Gefrierfach nicht für immer. Aber doch ein Weilchen, sofern du deine Speisen achtsam einfrierst und das richtige Gerät zuhause hast.

Obst & Gemüse

Frierst du Schätze aus dem Garten ein, kannst du dir mit dem Verzehr meist Zeit lassen. Unkomplizierte Sorten wie Bohnen oder Brokkoli verzeihen dir bis zu zwölf Monate im Tiefkühlfach. Achte einfach auf weiße oder rotbraune Verfärbungen. Schlimmstenfalls wird dein Gemüse bei zu langer Lagerung matschig, aber selbst dann eignet es sich trotzdem noch zum Verzehr.

Kräuter halten meist kürzer, da diese nach einiger Zeit ihre ätherischen Öle verlieren. Wer also das Aroma aus dem Garten auch im Kochtopf erhalten möchte sollte schnell sein.

Fleisch & Fisch

Nicht alle Sorten Fleisch halten gleich lange, aber als Faustregel gilt: Je fetter das Fleisch, desto kürzer die Haltbarkeit. Bei Geflügel kannst du in etwa acht bis zehn Monate rechnen, Würstel oder gehaktes Fleisch können hingegen nur etwa drei Monate eingefroren aufbewahrt werden. Habe dabei unbedingt ein Auge auf die Farbe des Fleisches: Bei dunklen Flecken wird es vermutlich ranzig oder ledrig schmecken.

Fisch darf maximal vier Monate in deiner Gefriertruhe verharren. Er ist aber dankbar bei der Erkennung seines Frischegehalts: Bemerkst du intensiven Fischgeruch, liegt er womöglich schon zu lange. Auch hier gilt: Je fetter, desto eher gibt es einen ranzigen Beigeschmack. Ausnahme sind hierbei Fischstäbchen, die auch nach einem Jahr noch hervorragend schmecken.

Hinweis:
Tiefkühlessen aus dem Supermarkt hat ein angegebenes Mindesthaltbarkeitsdatum. Ist dieses abgelaufen, sind die Speisen aber noch lange nicht schlecht. Lediglich die Qualität könnte gelitten haben – das bedeutet zum Beispiel weniger Vitamine oder Geschmack. Daher muss dein Essen nicht sofort in den Müll. Am besten dran riechen, sicherheitshalber gut kochen und kosten.

 

MHK Küchenspezialisten Küchenstudio

Milchprodukte

Hier gibt es eine große Zeitspanne – zwischen zwei und zwölf Monaten können diverse Milchprodukte eingefroren werden. Speiseeis ist dabei am dankbarsten und macht dich sogar bis zu einem Jahr lang glücklich. Erst wenn sich eine gummiartige Schicht bildet ist es an der Zeit, sich zu trennen. Butter hält sich bis zu acht Monate. Brot hingegen erfreut sich nur kurz an den kalten Temperaturen. Nach etwa drei Monaten bilden sich unappetitliche weiße Flecken an der Kruste und dem Teig.

5 Tipps zum Einfrieren

1. Schnell sein

Je frischer du deine Lebensmittel einfrierst, desto mehr Vitamine bleiben erhalten. Wartest du zu lange leiden deine Speisen erheblich an Qualitätsverlust. Außerdem musst du auch beim Abkühlen schnell sein, um große Wasserkristalle zu vermeiden. Liebherr hat hierfür die SuperFrost-Automatik, die Temperaturen blitzschnell absenkt und so Lebensmittel vitaminschonend einfriert.

2. Luftdicht einpacken

Verpacke deine Speisen stets luft- und wasserdicht. Am besten greifst du zu Gefrierbeuteln sowie Dosen zur Aufbewahrung. Luft ist beim Einfrieren dein größter Gegner – achte also auf eine möglichst luftdichte Verpackung, um Gefrierbrand zu vermeiden.

Info: Was ist eigentlich Gefrierbrand?
Unter dieser Bezeichnung versteht man jene weißlich grauen Flecken, die sich auf Lebensmitteln bilden, wenn diese mit zu viel Sauerstoff eingefroren wurden oder Teile durch undichte Verpackungen mit Frischluft in Berührung kamen. Diese Stellen trocknen aus und mindern den Geschmack erheblich. Wir empfehlen daher, diese zu entfernen oder gar das ganze Lebensmittel zu entsorgen, wenn zu viele Teile betroffen sind. Verhindern kannst du Gefrierbrand, indem du dein Eingefrorenes vakuumierst.

3. Gleichmäßigkeit

Lege dein Gefriergut nicht auf bereits eingefrorene Tüten oder Dosen, sondern flach ins Fach, damit deine Speisen gleichmäßig einfrieren können.

4. Beschriftung

Etikettiere deine Speisen mit Datum und Inhalt – so behältst du einen guten Überblick über die Haltbarkeit.

5. Nicht übermütig werden

Überforderst du deinen Tiefkühlschrank mit zu vielen Lebensmitteln, verlangsamt sich der Kühlprozess, wodurch deine Speisen an Qualitäts- oder Haltbarkeitsverlust leiden können.

 Überblick

  • Fleisch & Fisch: 3 – 12 Monate
  • Selbstgekochtes & Backwaren: 1 – 3 Monate
  • Obst: 9 – 12 Monate
  • Gemüse: 3 – 12 Monate
  • Kräuter: 3 – 4 Monate
  • Milchprodukte: 2 – 6 Monate

NoFrost von Liebherr

Liebherr NoFrost MHK Gefrierschrank Lebensmittel

Mit den Gefrierschränken von Liebherr gehört lästiges Abtauen der Vergangenheit an. Einfrieren war noch nie so einfach und ein Kühlgerät noch nie so schlau.

Das Gefriergut wird dabei mit gekühlter Umluft eingefroren, während sich die Feuchtigkeit am kältesten Punkt sammelt.

Ein intelligentes System erkennt den Abtaubedarf und leitet Luftfeuchtigkeit selbstständig nach außen ab. Du musst dich um nichts mehr kümmern und dein Gefrierschrank bleibt eisfrei – außer natürlich du füllst ihn mit reichlich Schokoladeneis. Zudem kannst du bei deinem Liebherr Gerät die Zwischenböden entfernen und so individuell noch extra Platz schaffen. Sind Fächer nicht in Verwendung, schaltet das Gerät einfach die leeren Fächer ab und du sparst zusätzlich auch noch bis zu 50 % Energie.

Wir versprechenden dir: Praktischer wird’s nicht.


Weitere interessante Beiträge:

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *